Waldbrand Jüterbog

Thomas/ Juni 6, 2019/ Einsatzberichte

Datum: 6. Juni 2019 
Alarmzeit: 11:25 Uhr 
Dauer: 25 Stunden 35 Minuten 
Art: Brand > Wald > Groß / WSP 
Einsatzort: Jüterbog 
Mannschaftsstärke: 1:3 
Fahrzeuge: TLF 20/40 


Einsatzbericht:

Nachdem wir bereits am Abend des 05.06. eine Vorabinformation einer möglichen Abkommandierung nach Jüterbog erhalten hatten, wurde es am 06.06.2019 um 11:25 Uhr ernst.

Unsere Wehr erhielt den Befehl sich auf der Wache I einzufinden um kurz darauf den Marschbefehl nach Jüterbog zu erhalten. Gemeinsam mit den Kameraden der Ortswehr Sachsendorf sowie mit weiteren Kameraden der Stadt Cottbus ging es gegen 13:00 Uhr auf den Weg.

06.05.2019
15:45 Uhr
Gegen 14:50 Uhr wurde die Sammelstelle erreicht.
Während unserer Anfahrt ging bereits ein erster Regenschauer nieder, der die Lage an der Einsatzstelle etwas entspannt hat.
Aktuell warten wir auf Einsatzbefehle…

16:20 Uhr
Die Cottbuser Brandschutzeinheit wurde aufgeteilt. Ein Teil stellt die Wasserversorgung der Löschhubschrauber sicher. Der andere Teil (u.a. unsere Branitzer Kameraden) sichern den Brandschutzstreifen und die Kreisstraße zwischen Frankenförde und Felgentreu.

17:00 Uhr
Entsprechend der Pressemitteilung (RBB24) haben die Niederschläge am frühen Nachmittag nicht wesentlich bei der Bekämpfung des Brandes geholfen.

18:00 Uhr
Die MAZ hat einen Live-Ticker zum Waldbrand auf der Internetseite.

19:05 Uhr
Zur Stunde befinden sich unsere Kameraden weiterhin an der Westflanke des Brandherdes zwischen Frankenförde und Felgentreu. Der Wind frischt aktuell leicht auf, wodurch die Glutnester aufflammen. Die Rauchentwicklung hat zuletzt wieder etwas zugenommen.

22:20 Uhr
Nachdem unsere Kameraden eine Verpflegungspause eingelegt haben, sind sie nun wieder am bekannten Abschnitt, gemeinsam mit den Kameraden der Potsdamer Feuerwehr. Hauptaugenmerk liegt darin die Bereiche feucht zu halten um eine Ausbreitung zu verhindern.

07.06.2019
08:05 Uhr
In der Nacht hatten unsere Kameraden immer wieder kürzere Ruhepausen (1 – 2 Stunden) abwechselnd mit Kontrollfahrten. Hierbei wurden immer wieder aufflammende Glutnester bekämpft.
Zur Stunde sieht es so aus, dass unsere Jungs noch bis Mittag Vor Ort bleiben müssen.

12:05 Uhr
In den nächsten Minuten werden unsere Kameraden wieder in Branitz eintreffen. Gegen 09:45 Uhr wurde der Einsatz Vor Ort beendet und die Heimreise angetreten. Im Gerätehaus stehen schon die ersten Kameraden zur Unterstützung bei der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft bereit.

14:35 Uhr
Kurz vor 13:00 Uhr sind unsere Kameraden wieder gut im Gerätehaus angekommen. Somit unter der Einsatz für sie beendet.

Die aktuelle Lage am Ort des Geschehens kann weiterhin den Medien entnommen werden. Dank der Niederschläge am gestrigen Tag ist die Lage entspannter jedoch immer noch nicht überstanden. Die kommenden Stunden und Tage werden zeigen wie es weiter geht.

Da der Einsatz beendet ist, endet an dieser Stelle auch unsere Berichterstattung.

Share this Post