TLF 20/40

Tanklöschfahrzeug (TLF 20/40)

Technische Daten:

  • Fahrgestell: MAN TGM 13.290 4×4 BL
  • Motor: MAN DO836 LOH (6-Zylinder-Reihendieselmotor nach Euro 5-Norm)
  • Leistung: 213 kW / 290 PS bei 2.300 U/min
  • Hubraum: 6.871 cm³
  • Länge: 7.820 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.300 mm
  • Radstand: 4.250 mm
  • Gesamtgewicht: 15.500 kg
  • Leergewicht: 9.040 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Besatzung: 1/5/6

Aufbau:

  • Magirus – TLF 20/40
  • 3-teiliger AluFire 3-Aufbau
  • LED Sondersignalanlage an Front und Heck, am Heck mit LED Verkehrswarnsystem
  • grüne LED-Beleuchtung im Mannschaftsraum
  • 2x Halterung für Pressluftatmer im Mannschaftsraum (gegen die Fahrtrichtung)
  • LED-Umfeldbeleuchtung
  • Magirus Fahrerhaus-Bedieneinheit HMI (Human Machine Interface)

Löschtechnik:

  • Magirus MPN 230 Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2.000 (2.000 l/min bei 10 bar)
  • Schnellangriffseinrichtung 50 m, formstabiler Druckschlauch mit Hohlstrahlrohr
  • 4.000 l Löschwassertank
  • DZA Firedos 1600
  • 500 l Schaummitteltank
  • Alco APF 2.5-C Schaum-/Wasserwerfer (2.600 l/min bei 16 bar) mit Hohl- und Sprühstrahldüse, optional mit Schaumaufsatz

Beladung (u. a.):

  • 4x Handlampe
  • 4x MTP 850 FuG Digitalfunkgerät
  • 4x Feuerwehrleine 30m
  • 1x Spalthammer
  • 1x Halligan-Tool
  • 1x Bügelsäge
  • 1x Holzaxt
  • 2x Feuerlöscher ABC 6kg
  • 1x Feuerlöscher CO² 5kg
  • Notfalltasche Ambu
  • 4x Euro-Blitz Leuchten
  • 6x C-Rollschlauch
  • 1x Verteiler B-C-B-C mit B-Schlauch 20m als Schnellangriffsverteiler
  • 1x Verteiler 2 B-C-B-C
  • 6x A-Saugschlauch 1,6 m
  • 4x Steckleiterteil
  • 2x Feuerpatsche
  • 4x C-Hohlstrahlrohr
  • 1x B-Hohlstrahlrohr
  • 1x Sammelstück A-B-B-B
  • 1x A-Druckschlauch 5m
  • 6x B-Druckschlauch 20m
  • 1x Spaten
  • 1x Dunghacke
  • 1x Sandschaufel
  • 1x Stoßbesen
  • 2x Stechschaufel
  • 1x Motorsäge Stihl MS 311 mit Zubehör
  • 1x Zumischer Z4
  • 1x Zumischer Z8
  • 1x Schwerschaumrohr S8
  • 1x Kombirohr M4/S4
  • etc.

Bei dem Tanklöschfahrzeug handelt es sich um eins der 31 durch den Zentraldienst der Polizei in Wünsdorf beschafften Fahrzeuge, welche Ende 2014 für Aufsehen gesorgt haben. Die Beschaffung wurde im Zuge der Ausstattung für Stützpunktfeuerwehren in Brandenburg durchgeführt.