Die Feuerwehr informiert

Thomas/ Dezember 18, 2017/ Informationen

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

das Jahr neigt sich langsam dem Ende und es beginnt die Zeit der Ruhe und Geborgenheit. Gern werden dazu Kerzen entzündet. Ob auf dem Adventkranz, an einer Pyramide oder einfach um eine schöne Atmosphäre zu schaffen – Kerzen geben uns ein wohliges und warmes Gefühl. Allerdings gehen von den so harmlos wirkenden Lichtspendern Gefahren aus. Denn Brände entstehen fast immer durch leichtsinnigen oder unsachgemäßen Umgang. Daher wollen wir Ihnen ein paar Grundregeln nennen damit das Weihnachtsfest nicht ins Wasser fällt.

  • Lassen Sie brennende Kerzen oder Teelichter nie unbeobachtet.
  • Kinder sollten mit brennenden Kerzen nie allein gelassen werden.
  • Bewahren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge an einem vor Kindern sicheren Ort auf.
  • Teelichter und Kerzen immer auf einen nicht brennbaren Untergrund stellen.
  • Seien Sie bei älteren und trockenen Gestecken sowie Weihnachtsbäumen besonders vorsichtig.
  • Weihnachtsbäume regelmäßig gießen, Gestecke ggf. mit einer Blumenspritze befeuchten. Das senkt die Brandgefahr erheblich.
  • Kaufen Sie Ihren Weihnachtsbaum am besten erst kurz vor dem Fest – ein trockener Weihnachtsbaum brennt wie Zunder.
  • Stellen Sie den Adventskranz am besten auf eine nicht brennbare Unterlage, zum Beispiel einen Glas- oder Porzellanteller.
  • Die Kerzenhalter am Baum und auf dem Adventskranz sollten aus feuerfestem Material bestehen.
  • Tauschen Sie die Kerzen aus, bevor diese ganz niederbrennen oder verwenden Sie selbstverlöschende Kerzen. Deren Docht reicht nicht bis ans untere Ende der Kerze.
  • Bei brennbarem Christbaumschmuck (z.B. selbstgebastelte Weihnachtsdekoration) darauf achten, dass dieser in ausreichendem Abstand zu den Kerzen angebracht wird.
  • Kerzen sollten nicht in der Nähe von anderen leicht brennbaren Gegenständen (z.B. Vorhängen) stehen. Ebenso sollte Zugluft vermieden werden.
  • Die Feuerwehr empfiehlt, immer einen Eimer Wasser, eine mit Wasser gefüllte Gießkanne, einen Feuerlöscher oder ein Feuerlöschspray in die direkte Nähe des Baumes zu stellen.

Zum Schluss noch ein Geschenke-Tipp. Wie wäre es mit einem Rauchmelder? Dieser kann Leben retten und signalisiert als Geschenk gleichzeitig die Sorge um den Nächsten.

Noch etwas in eigener Sache. Am 21.01.2018 findet das jährliche Frühschoppen in der Feuerwehr Branitz um 10 Uhr statt. Hier kann man wieder, bei gemütlicher Stimmung, mit den Feuerwehrleuten ins Gespräch kommen.

Ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neues Jahr wünscht die Feuerwehr Branitz.

 

Gez. Ortswehrführer Martin Kuhlmann

Share this Post

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*